Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Sicherheitsbeauftragte 2 Tage

Nahezu jedes Unternehmen benötigt Sicherheitsbeauftragte gem. SGB & DGUV. Unser Konzept orientiert sich an den Vorgaben der DGUV und den Berufsgenossenschaften. Mit Fokus auf die einzelnen Teilnehmer, ist unsere Ausrichtung in den Grundlagen jedoch Branchenübergreifend. Warum? Ganz einfach; sobald der Teilnehmer den Arbeitgeber wechselt, ändert sich häufig auch die zuständige BG. Zudem können wir so arbeiten, weil bei uns maximal 16 Teilnehmer pro Kurs zugelassen werden.
Gerne bieten wir Ihnen auch eine unternehmensorientierte Ausbildung am Arbeitsplatz an – besonders sinnvoll in der Industrie und in Kliniken. En bloc, alle Teilnehmer mit gleichem Basiswissen, ist für das Unternehmen höchst effizient.
Die Dauer ist in jedem Fall 2 Tage, maximale Teilnehmerzahl: 16; auch Inhouse.

HSE-Management 5 Tage

Ohne rechtlich definierte Inhalte, ist das abzudeckende Gebiet trotzdem sehr umfangreich. Inhaltlich vermitteln wir relevante Teilgebiete aus dem Projekt-, Fremdfirmen- und Notfallmanagement, Team- und Führungsstrukturen, der Koordination Arbeitsschutz-spezifischer Abläufe, klassischer Normen und Standards sowie gängiger Managementsysteme internationaler Ausrichtung sowie Katastern, Unterweisungsstrukturen und Dokumentation. Ebenfalls beinhaltet sind spezielle Rechtsgebiete und die Wirkungskreise der anderen Beteiligten (z.B. SiGeKo, SiFA, Bauleitungen etc.). Die praktische Ausrichtung orientiert sich grundsätzlich auf den Bedarf der Teilnehmer (z.B. Bau, Industrie o. Ä.).
Die Dauer beträgt 5 Tage, aufgrund der Vermittlungsmethodik sind maximal 12 Teilnehmer pro Kurs zugelassen – nur am Standort.
Auf Anfrage bieten wir auch eine sehr kompakte Form mit 2 Tagen Dauer; auch Inhouse.

Notfallmanagement 2 Tage

Nach BetrSichV vorgeschrieben, knüpft das Notfallmanagement an das operative Agieren im gegebenen Handlungsvakuum zischen Notfallentstehung und Eintreffen professioneller Hilfskräfte an, um die Folgeschäden zu reduzieren. Thematisiert sind die Bereiche Recht & Handlung, Haftungsfragen und operativ sowie strukturell sinnvolle Ausrichtungen zur Bewältigung der Chaosphase. Neben der Struktur gehen wir die Qualifizierung der Mitarbeiter, deren Aufgaben sowie die weiterführende Begleitung der Hilfskräfte nebst Nacharbeit an. An praktischen Szenarien ausgerichtet, erhält der Teilnehmer wertvolle Tools an die Hand zur Planung der Bewältigungsmaßnahmen unterschiedlichster Notfallszenarien in Medizin, Technik und Feuer, resp. Explosionen.
Die Dauer beträgt 2 Tage, aufgrund der Vermittlungsmethodik sind maximal 12 Teilnehmer pro Kurs zugelassen; auch Inhouse.

Führungskraft / Pflichten Arbeitsschutz 2 Tage

Das Rollenverständnis des Arbeitsschutzes in Führungskreisen ruft regelmäßig Unsicherheit hervor. Die teilnehmenden Führungskräfte erhalten klare Ansagen, verbindliche Zuordnungen und strukturelle Abhängigkeiten zu diesem Thema. Zudem erhalten sie Tools zur Haftungsklärung und Möglichkeiten, ihren eigenen Pflichten suffizienter nachzukommen und relevante Sachverhalte besser analysieren zu können. Die Teilnehmer sollten nach Abschluss in der Lage sein, auch komplexe Arbeitsschutzstrukturen angemessen interpretieren und innerbetrieblich folgerichtig agieren zu können.
Kursdauer: 2 Tage, maximale Teilnehmerzahl: 16; auch Inhouse.

Fremdfirmenmanagement 2 Tage

Gemäß DGUV vorgeschrieben, wird die Verantwortlichkeit von Unternehmen gegenüber fremden Firmen aufgeschlüsselt, Maßnahmen werden erarbeitet und die Implementierung eines möglichen Standards vorbereitet. Eingeschlossen sind Trainings und beispielhafte Abläufe, deren Maßnahmen zur Erhöhung der Arbeitssicherheit und Haftungsreduzierung des Unternehmens beitragen. Der Teilnehmer erhält wertvolle Tools zur Umsetzung und Dokumentation im eigenen Betrieb an die Hand und eine Übersicht der Rechtsabhängigkeiten der Beteiligten. Schnittstellenbereiche sind hier das HSE- sowie Notfallmanagement.
Die Dauer beträgt 2 Tage, aufgrund der Vermittlungsmethodik sind maximal 12 Teilnehmer pro Kurs zugelassen; auch Inhouse.

Arbeitsschutz Medien 1 Tag

Mit Fokus auf die wesentlichen Gefährdungen wird der Blick geschult. Ohne intensiv die rechtlichen Hintergründe zu unterrichten, liegt hier der Schwerpunkt auf dem Erkennen von Gefährdungen, deren Einschätzung und den Möglichkeiten der Kompensation. Einfach, pragmatisch und an den vielen Berufs-Facetten, die an einem Set aufeinandertreffen ausgerichtet. Kompakt, praxisorientiert in der Gestaltung und ohne Zielvorgabe werden alle Beteiligten aus allen Tätigkeitsfeldern abgeholt und „ins Boot“ geholt – um alle Verantwortlichen am Set im Bereich des Arbeitsschutzes zu unterstützen und ihren eigenen Arbeitsplatz sicher zu gestalten.
Dauer 1 Tag, Teilnehmerzahl empfohlen bis max. 20, empfohlen Inhouse am Set

Arbeitssicherheit Kick-Off 0,5 Tage

Nur Inhouse: Höchst effizient und wertvoll für Unternehmen, die über keine Struktur im Arbeitsschutz verfügen und/oder keine Kenntnis über das mögliche Herangehen besitzen. Gibt den Teilnehmern einen ersten Überblick über einzelne Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten aller Ebenen. Bietet sich insbesondere auch an für Unternehmen mit vielen Einzelbesetzungen unterschiedlicher Spezialberufe – z.B. bei Film & Fernseh-Sets. Schafft Orientierung und hilft, erste oder strukturierte Schritte zur Erhöhung der Arbeitssicherheit und Haftungsreduzierung aller Verantwortlicher entsprechend zu platzieren.
Dauer: ca. ½ Tag, Teilnehmeranzahl quasi unbegrenzt, ausschließlich Inhouse

Sicherheitsbeauftragter Stunt | Fahrsicherheit  2 Tage

Der speziell auf Stunt & Filmproduktionen ausgerichtete Sicherheitsbeauftragte. Neben klassischen Rechtsgrundlagen, richten wir uns hier einzigartig direkt an den gefährlichen Szenarien aus und üben anhand möglicher Beispiele. Zudem liegt für uns hier der Fokus auf der Entscheidung als Gratwanderung zwischen Sicherheitsauftrag und Arbeitsauftrag und wir lassen beispielsweise erhebliche Teile aus Fahrphysik, Feuerverhalten und Rettungsmaßnahmen mit einfließen.
Der einzige Kurs seiner Art – mit zweitägiger Dauer und maximal 12 Teilnehmern pro Kurs.