Arbeitsschutz ist unsere Leidenschaft – insbesondere in Kombination mit Herausforderungen. Insofern arbeiten wir in der Regel projektbezogen oder gehen langfristigere Volumenbetreuungen an, in denen wir auch klare Ziele verfolgen, die wir mit dem Klienten abstimmen. Oder wir bilden aus.
Mit unseren Leistungspaketen – isoliert oder in beliebiger Kombination -, können sie im Folgenden rechnen:

Unsere Kernfelder sind Baufelder, Neuimplementierungen, Filmproduktion, Kliniken, Teilbetreuung in Projekten…

Wir betreuen das Set und alle Mitwirkenden in Filmproduktionen. Von der einfachen Einstellung über den definierten Sturz und die Verfolgungsjagd bis hin zum brennenden Darsteller. Inklusive aller Maßnahmen zum Schutz vor Havarien und angefangen bei der Sensibilisierung der Beteiligten. Aufgrund unserer klinischen Prägung liegt bei uns der gesamte „Zyklus Arbeitsschutz“ im Fokus. Stets in enger Zusammenarbeit mit der zuständigen BG, sichern wir Sie nicht nur bestens ab, sondern auch die Situationen, falls doch mal etwas schiefläuft. Von der Prävention über die Strukturschaffung bis zu den Handlungsabläufen trainierten Personals im Unfall.
Das Gleiche gilt für komplexe Baufelder unter der klassischen Ausrichtung wie OHSAS, Nebosh oder anderen Managementsystemen. Für Havarieplanungen mit Seveso III- Ausrichtung oder Arbeitsschutzbetreuung im Rahmen einer Expansion -z.B. nach dem BImSchG- erhalten Sie bei Beauftragung ebenfalls einen starken Partner – von der Erstberatung über die Kernbetreuung bis hin zur Implementierung definierter Arbeitsschutz-Strukturen.
Fragen Sie uns…

Häufig sind in laufenden Projekten Umstrukturierungen erforderlich – aufgrund einer Neuausrichtung, Personal- oder Beauftragungswechsel…

Unsere Kernbereiche liegen im HSE-Management inklusive Aufbau neuer Strukturen und HSE-Teams – angefangen bei der Grundpositionierung HSE für Bestands- oder Expansionssituationen. Gerne als Troubleshooting, bevor es zu Eskalationen kommt oder der HSE-Bereich dekompensiert.
Manchmal ist auch nur eine Koordination der Betreuung oder die Neuausrichtung des vorhandenen Teams gefragt und erforderlich. Ob die vorhandene SiFA nur neue Impulse des Marktes benötigt, die Sichtweise verändert werden soll oder die gesamte Struktur neu gestaltet werden muss – wir helfen Ihnen –
kontaktieren Sie uns einfach…

Für Unternehmen und Betriebszustände mit unzureichendem Ist-Zustand des Arbeitsschutzes – oder unklarer Zukunftsausrichtung…

In jungen und schnell expandierenden Unternehmen oder sehr dynamischen Unternehmensentwicklungen -wie beispielsweise Umorientierung oder neuen Markterschließungen- ist HSE (insbesondere als System und mit Struktur) häufig ein fremdes Terrain. Bevor es zu einem Buch mit 7 Siegeln mutiert, sollten Sie uns kontaktieren. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten und die richtige Positionierung von Bestandsressourcen, um eine funktionierende Arbeitsschutz-Struktur zu erreichen und genauso zukunftssicher im Arbeitsschutz zu agieren, wie im Rest des Unternehmens. Eine Bedarfsanalyse ist zügig umgesetzt und verschafft Ihnen die Gewissheit, in welchen Bereichen und mit welchen Prioritäten Sie im Arbeitsschutz umgehen müssen, um Arbeitssicherheit der Belegschaft und Haftungssicherheit der Verantwortlichen zu erreichen. Im Idealfall mit einer Art „Stundenplan“. Und eine Bedarfsanalyse ist günstiger als man denkt…
Im Moment bedarf es nicht mehr als einer Nachricht an uns…

(Fast) jeder kennt es; die Begehung durch die BG. Viele Mythen ranken sich um solche Termine – und dennoch gilt es, bestimmte Aspekte zu beachten und Fallstricke zu vermeiden…

Behördliche Auflagen setzen viele Unternehmen unter Zugzwang. Nicht, weil die Auflagen unlösbar sind, sondern, weil es sich um unbekannte Daten und Rahmenvorgaben handelt. Das Ziel einer solchen Begehung -i.d.R. angemeldet- sollte sein, einen konstruktiven Austausch zu ermöglichen – und eine Vertrauensbasis zu generieren (sofern noch nicht geschehen).
Die BG´n haben nicht zum Ziel, Diskrepanzen unbedingt und rigoros aufzudecken – da hat fast jedes Unternehmen so seine „Problemchen“. Ziel ist, den Status quo fest zu stellen und weiter zu verbessern. Ggf. im rahmen eines „Stundenplans“ mit fest definierten Auflagen und Zeitvorgaben.
Das „System Arbeitsschutz“ ermöglicht uns sehr viel Gestaltungsvariationen – unter Einhaltung bestimmter Spielregeln, wie sie auch im Straßenverkehr gelten. Führt ein Unternehmen selbst regelmäßige Begehungen (z.B. im Rahmen einer jeden ASA-Sitzung) durch und dokumentiert auch resultierende Maßnahmen und Veränderungen, so ist dies bereits die halbe Miete für Begehungen der BG.
Unser tägliches Brot sind derartige Begehungen – mit und ohne Behörden. Wir begleiten Sie vorab oder auch als neutrale Fachinstanz. Gerne übernehmen wir auch den Kurzschluss zu den öffentlichen Stellen – den Behörden, BG´n anderen Versicherungen oder Bildungsträgern, um das Unternehmen entsprechend zu positionieren und ein Miteinander zu fördern.
Kontaktieren Sie uns einfach und unverbindlich…

Mitunter ein nebenherlaufendes Tagesgeschäft – und doch dann eine Herausforderung, wenn es um spezielle, gefährliche Arbeitsbereiche geht, die keinen Vorgaben der BG unterliegen…

Gefährliche und erlaubnispflichtige Tätigkeiten, wie beispielsweise Heißarbeiten, Arbeit mit Absturzgefahr, LoTo-Arbeiten oder das Begehen enger Räume sind da nur der Gipfel der möglichen Gefährdungen.
Nicht nur auf Großbaufeldern oder im Umgang spezieller OP-Abläufe existieren Szenarien, die durch die BG-Vorgaben nicht abgedeckt werden können. Einfach deshalb, weil sich im Alltag immer wieder Situationen einstellen, die mit der Dynamik eines Menschen oder mit anderweitigen Aspekten – z.B.

  • Kreislaufverhalten eines Patienten im OP,
  • falsche Wettervorhersage bei Verladungen,
  • fehlerhafte Berechnungen im Vorwege beim Lifting im Baufeld etc.

nicht exakt zu kalkulieren lassen. Was aber machen wir dann? Ausruhen und sich sagen, „das dürfte jetzt eigentlich gar nicht sein…“ bringt niemanden in solchen Situationen weiter.
Unser Tipp; arbeiten Sie voraus. Gehen Sie die Situation des „Schieflaufens“ mit dem gebotenen Arbeitsschutz zusammen durch und bauen Sie vor. Wir können das – genau diese Parameter zusammenfassen und Sicherheit bieten. Durch Änderungen an der Mitarbeiterstruktur, Anpassung der Gegebenheiten und Einbindung von Ressourcen sind kompetente Betreuung auch gefährlicher Abläufe – z.B. für den Stuntman am Filmset mit Feuer und „heißen Reifen“, klinische Situationen, oder heikle Abläufe an technischen Anlagen & Maschinen ein Teilgebiet unserer Leidenschaft. Und durch unser aktives Wissen um all diese Bereiche im Alltag…
Wir sind gespannt auf Ihre Meldung…

Zahlreiche Standards geben heutzutage klar definierte Abläufe & Zuständigkeiten vor. Probleme sind dann vorprogrammiert, wenn internationale Unternehmen ihre Abläufe in den deutschen Arbeitsschutz überführen möchten…

Hochrisikoarbeiten mit Erlaubnisscheinen, Werkverkehr mit Staplern (Flurförderzeugen) oder Fremdfirmen- und Notfallmanagement sind nur einige, bei denen es immer wieder zu Anpassungsschwierigkeiten kommt, wenn international ausgerichtete Vorgaben in das deutsche System überführt werden sollen. Die angestrebte Implementierung muss dann regelmäßig erhebliche Stolperfallen überwinden – der Datenschutz in teilweise sehr restriktiv ausgelegten Konzernvorgaben ist dabei nur einer der Fallstricke. Mitunter sind Abläufe, Grenzwerte oder Sicherheitsaspekte anders definiert, so dass eine Implementierung zu sehr scharfen Auseinandersetzungen einzelner Abteilungen führt und Zeit und Geld kostet. Oder aber, bestimmte Unternehmensausrichtungen stehen deshalb auf Messers Schneide.
Wir haben Erfahrung in dem Metier der Anpassung von Sicherheitsstandards international operierender Unternehmen an die deutschen Systeme. Gesamtheitlich blicken wir auf zahlreiche, erfolgreich implementierte Standards zurück – in Baufeldern ebenso wie in klinischen Konzernen bis hin zur international ausgerichteten Industrie. Inklusive des mittelständischen Unternehmens, dass die Umsetzung der Standards für fremd beauftragte Unternehmen regelmäßig problematisch angeht, ist uns nichts fremd.
Bauen Sie auf unsere Erfahrung aus all den Standard-Bereichen – inkl. der Hochrisiko-Arbeiten. Unter den Rahmenvorgaben deutscher Gesetze, angelehnt an die Rechtsprechung und die Vorgaben des VdS einhaltend, stehen wir Ihnen gerne mit Rat & Tat zur Seite.
Mailen sie uns einfach kurz…

Das Coachen von Auszubildenden des Arbeitsschutzes macht Sinn. Für den Auszubildenden ergibt sich eine intensive 1:1-Betreuung, das Unternehmen kann eine eigene HSE-Struktur entwickeln, aufbauen und nachhaltig optimal definieren…

Rückblickend auf die Projekte bezogen, können wir uns keine andere Art des Heranwachsens im Arbeitsschutz vorstellen; das Unternehmen selektiert im Idealfall geeignetes Personal, dass den Betrieb in den relevanten Bereichen seit Jahren kennt und qualifiziert diesen über die BG.
Parallel wird unsererseits die Fachkraft für Arbeitssicherheit benannt und ist aktiv im Projektgeschehen vor Ort. Mit klar definiertem Zeit- und Ablaufplan bis zum Erreichen der Qualifizierungsabschlüsse ist das Unternehmen in all den täglichen Abläufen betreut und abgesichert. Und der Nachwuchs lernt -stets angeleitet und mit dem eigenen Mentor verfügbar-, die häufig theoretisch gelernten Inhalte in der Praxis mit hoher Akzeptanz der Mitarbeiter umzusetzen. Zudem erfolgt zum Ablauf des Projektes eine klare Übergabestruktur. Bei Bedarf empfiehlt es sich dann, die frischen Arbeitsschutzfachkräfte in der Betreuung nicht ins kalte Wasser zu schmeißen, sondern die Betreuung langsam auslaufen zu lassen.
Erfahrungsgemäß für Unternehmen und Nachwuchs eine optimale Lösung, Arbeitsschutz auf sehr hohem Niveau neu zu strukturieren und ohne große Einschnitte zu 100% unternehmensorientiert umzusetzen.
Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf…

En bloc – gestaltete Mitarbeiter-Qualifikation ist problematisch? Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Am Arbeitsplatz orientiert, ob SiB, Evakuierungshelfer oder Notfallkoordination – wir sind die Spezialisten.

Auch technische Ausbildung hinsichtlich Rettung stellt für uns kein Problem dar.
Das häufigste Problem scheint die nicht zu bewältigende Aufgabe zu starten – weil niemand weiß, wie und wo er starten soll und was das eigentliche Ziel ist.
Mit uns erhalten Sie ein Komplettpaket. Entweder von Beginn an oder sukzessiv im Aufbau aufeinander folgend. Wir qualifizieren Ihre Mitarbeiter von der Pike an – zum Sicherheitsbeauftragten nach DGUV-Vorgaben, in technischer Rettung entsprechend der Erfordernisse im Unternehmen, eine erweiterte „Erste Hilfe“ mit den medizinisch machbaren und erforderlichen Maßnahmen im Unternehmen, in der Notfallkoordination, dem Brandschutz oder in Evakuierungsmaßnahmen, wie es bei Ihnen erforderlich ist. Stets nach den aktuellen Erkenntnissen im Profibereich – heruntergebrochen auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens.
Wenn gewünscht, schaffen wir auch den Schulterschluss zu den beteiligten Hilfskräften vor Ort oder den Behörden. Und wenn erforderlich, qualifizieren wir Ihre Mitarbeiter auch in der technischen Hilfeleistung – orientiert an Ihrem Unternehmen. Keinesfalls pauschal nach einer der beliebten „Checklisten“, sondern individuell auf Ihre Anforderungen ausgerichtet. Ob Sie damit einhergehend ein gesamtes Notfallkonzept erarbeiten und sukzessive und Step by step angehen, können wir gerne in einem kurzen und unverbindlichen Austausch besprechen.
Nehmen Sie gerne zu uns Kontakt auf…

Expansion bedeutet immer häufiger Neuanträge bei den Behörden, Neuausrichtung und umfangreiche Neubeschaffung.

Wir begleiten die Anträge im Bereich Arbeits- und Brandschutz oder auch nach BImSchG. Regelmäßig oder auch bei Bedarf als Troubleshooter können wir Termine bei oder mit den Behörden vor Ort oder anderen Experten wahrnehmen, um dem gesetzten Ziel näher zu kommen und Lücken im HSE-Segment zu schließen.
Weiter unter…
Teilen Sie uns Ihr Anliegen einfach mit…

Als Dozenten an diversen Akademien dabei und als Referenten für die BG´n auf Bundesebene aktiv sind klare Referenzen. Dabei ist unsere Methodik von der DGUV zertifiziert und an der Praxis orientiert – wie unsere Qualifizierungsseminare auch.

Direkt am Puls des Geschehens und vor Ort – im Idealfall mit einem persönlichen Coaching abgerundet, bieten wir Spezialkurse und -Trainings an. Zielgerichtet und im Alltag umsetzbar. In einer Zusammensetzung und Qualität von höchster Güte und wie sie sonst nicht zu finden ist.
Unsere alltägliche Arbeit im EHS-Management, der Ausbildung und unsere Aktivitäten in diversen Fachbeiräten sowie unsere jahrelange Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Berufsgenossenschaften, bilden das Fundament unseres außerordentlich präzisen Qualifizierungs-Bereichs.
Weiter unter …

Autor & Publikationen, Artikel, Feststellungsgutachten (z.B. detaillierte Bedarfsanalyse, Verläufe von Arbeitsunfällen), Anpassungsgutachten (z.B. Notfall- und Rettungspläne für Baufelder, Sicherheitsstrukturen an Filmsets etc.), Mitarbeiter-Gutachten gem. DGUV Vorschrift 1 >

weiter unter…