arbeitsschutz-und-unternehmenssicherheit-2

Arbeitsschutz IST Unternehmenssicherheit

Arbeits- und Unternehmenssicherheit ist unsere Leidenschaft – insbesondere in Kombination mit Herausforderungen. Insofern arbeiten wir in der Regel projektbezogen oder gehen langfristigere Volumenbetreuungen an, in denen wir klare Ziele verfolgen, die wir mit dem Klienten abstimmen.
Unsere Kernbereiche zeigen eine Übersicht möglicher Themenkomplexe. Das finale Angebot wird selbstverständlich individuell auf die jeweilige Unternehmenssituation abgestimmt.

Arbeitssicherheit

Der „Arbeitsschutz“ ist komplex – wenn man ihn versteht. Wenn man ihn nicht oder nur punktuell sieht, ist er kompliziert.
Für uns ist Arbeitsschutz komplex – und mit sehr vielen Facetten versehen. Worauf Sie und Ihre Mitarbeiter mit uns bauen können:
  • Klassische Betreuung (DGUV V2) in allen Formen, Gestellung der Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFA) – ggf. auch mit Rufbereitschaft an Wochenenden
  • Begehungen und Protokollierungen
  • ASA-Organisation und -Teilnahme
  • Stellungnahmen und Expertisen (Feststellungs-, Anpassungsgutachten)
  • Gefährdungsbeurteilungen in nahezu allen Fachbereichen
  • Baustellenbetreuung (SiFA, SiGeKo, HSE…)
  • Neustrukturierung des „Ordnungsrahmens“ - der Corporate Governance
  • Unterweisungen, Schulungen
  • Trainings, Coaching, Supervision
  • Abstimmung von Schnittstellen
  • Regulierung „Gefährlicher Tätigkeiten“ (z.B. „Heißarbeit“, „Arbeit in Höhen“ etc.)
  • Behördenvermittlung bei Auflagen (z.B. n. BImSchG)
  • Ausbildungsbegleitung zur SiFA
  • Neugestaltung von Arbeitsschutzprozessen
  • Ausarbeitung individueller Standards
  • Führungskräftefortbildungen
  • Sicherheitsbeauftragtenausbildung
  • Betriebsratsschulungen
  • Projektbegleitung (z.B. bei Erweiterungen)
  • Planungszuarbeit in Bauplanungsphasen

Gesundheitsschutz

Fast überall stiefmütterlich behandelt, stellt die Prävention im Gesundheitsschutz einen wesentlichen Baustein für Mitarbeiter und Unternehmer dar. Wir betreuen und begleiten Sie und Ihre Mitarbeiter bei:

Managementstrukturen

Die meisten Unternehmen sind heutzutage sehr schnell gewachsen – oder aber kommen in der Wachstumsphase der ausgeprägten Dynamik nicht mehr hinterher, die die Zeit der Digitalisierung, Globalisierung und Veränderungen mit sich bringt (siehe auch „VUCA“). Mit der Corona-Pandemie hat sich ein Zeitfenster mit besten Voraussetzungen zur Anpassung der Managementstrukturen des Arbeitsschutzes, Schnittstellen im Ordnungsrahmen und Umsetzung gezielter Präventionsmaßnahmen geöffnet. Wir alle sind sensibilisiert für die wirklich wichtigen Aspekte in der Abstimmung unserer Unternehmensabläufe. Wir unterstützen Sie sehr gerne durch und mit:

VUCA

Wir befinden uns nicht erst seit der Definition des Begriffs nach dem Kalten Krieg, in einer Zeit, in der die uns umgebende Dynamik der Welt, Umwelt und Wirtschaft, kaum kalkulierbar erscheint. Umso wichtiger ist es, dass Sie als Unternehmer wissen, wie Sie selbst bei Veränderungen reagieren sollten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrer eigenen VUCA – Unternehmenssituation umgehen können.

VUCA:
Volatilität (Unbeständigkeit);
Uncertainty (Unsicherheit);
Complexity (Komplexität);
Ambiguity (Ambiguität / Mehrdeutigkeit)
arbeitsschutz-und-unternehmenssicherheit-3

Notfall- und Krisenmanagement

Der Begriff Pandemie dürfte mittlerweile bekannt sein. Ähnlich ist es mit dem Krisenmanagement. Und dennoch existieren weitverbreitet Probleme in der Abstimmung, Flickschusterei in den Maßnahmen, Inkohärente Abläufe, unzureichende Abstimmung der erforderlichen Verbindungen. Weshalb das so ist, liegt meistens an einem nicht vorhandenem Notfallmanagement oder einem unzureichend ausgestaltetem Notfallmanagement. Wer nur auf die Brandschutzordnung und die Rufnummer 112 setz, wiegt sich in über 80% in trügerischer Sicherheit. Wir zeigen Ihnen, was Ihr Unternehmen für den Fall der Fälle benötigt, bilden Ihre Mitarbeiter entsprechend aus und schaffen die erforderlichen Strukturen, damit Mitarbeiter zu jeder (Arbeits-)Zeit sicher sind und Sie als Unternehmer auch dann ruhig schlafen können, wenn die Notfallstruktur mal greifen sollte und eine Krise sich zu entwickeln droht.

Standards und Pläne

Standards – sog. „Standard Operational Procedures“, sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Alle Zertifizierungen setzen Standards voraus, alle Audits nehmen darauf Bezug und ohne Standards sind an größeren Unternehmensstandorten Anforderungen an die Compliance -kurz gesagt, die Unternehmerpflichten- nicht mehr zu erfüllen. Richtig anspruchsvoll wird es dann, wenn das Unternehmen international ausgerichtet wird oder Standard-Implementierungen unter laufenden Prozessen einer Expansion erfolgen müssen.

Unsere bisher ausgearbeiteten Standards beinhalten stets die erforderlichen Rahmenvorgaben der jeweiligen Fachvorgaben – und sind dennoch in jedem Fall individuell am Kunden ausgerichtet. Natürlich geht einer Standardausarbeitung i.d.R. eine entsprechende Gap-Analyse voraus.

Zu den klassischen und durch uns bisher mehrfach ausgearbeitete Standards, Pläne und Handbücher in internationalem Kontext gehören beispielsweise Fremdfirmenmanagement, Notfallmanagement, Krisen- und Pandemiemanagement, Brandschutzmanagement, Standortmanagement, Chemikalienmanagement, Beauftragtenmanagement, sämtliche HSE-SOP, sowie Pflichtenübertragungen und rund 50 weitere Standards aus allen Bereichen. Bei Interesse nach konkreter Ausführung der SOP und deren Aufzählung, lassen wir Ihnen diese auf Anfrage sehr gerne zukommen.

arbeitsschutz-und-unternehmenssicherheit-4